Einladung zum Gottesdienst am Wendepunkt

Emmaus liegt bei Lützerath

Sonntag 26. Juli, 18 Uhr, bei der Mahnwache an der L277 bei Lützerath (am Wendepunkt)

Angesichts der sich überschlagenden Ereignisse an der L277 laden wir Euch erneut zu einem Aktionsgottesdienst "an der Kante" ein. Wir wollen danken und um Kraft und Zuversicht bitten, und nicht zuletzt versuchen, das Geschehene theologisch einzuordnen.

Die Abrissbagger sind auf der L277 voran gekommen, der Ort unserer Messe vom letzten Sonntag ist bereits zerstört. Aber wir sind immer noch hier. Und wir sind mehr geworden!

So müssen sich die Entmutigten auf dem Weg nach Emmaus gefühlt haben: Die so nah erscheinende neue befreite Welt scheint mit der Kreuzigung Jesu zerstört. Doch dann erkennen sie ihn als den Auferstandenen, als den Aufständischen mitten unter ihnen. Es ist eben nicht alles verloren - es geht weiter!

Auch in Lützerath ist noch nicht alles verloren, lasst uns inspiriert und erfüllt von diesem aufständischen Auferstandenen an diesem hoffnungslosen Ort die Hoffnung feiern!

 

Sitzgelegenheiten bitte mitbringen.

Aktuelle Infos auf Twitter unter: https://twitter.com/Kirche_an_Kante

Eindrücke vom Gottesdienst

"Fernsehgottesdienste" von der Tagebaukante:

Da die Ankündigung für den 26. Juli. sehr kurzfristig war, gibt es ihn hier als Video!

Und da viele Menschen wegen der vorgezogenen Sperrung der L277 durch RWE die Nachtwache nicht erreichen konnten: hier die Messe "Bleibet hier" vom 19. Juli 20.